16.07.2017 Aktion: FH Potsdam wird neu gestrichen

[Wenn ihr gerne welche von den Bildern nutzen möchtet, schreibt mir hier]

Gegen 13:30 Uhr bemalten Aktivist_innen eine Ecke der zum Abriss freigegeben Fachhochschule (FH) Potsdam mit neuer Farbe. Diese Aktion fand während eines mehrtägigen Protestcamps zum Erhalt des FH Gebäudes am Alten Markt in der Potsdamer Innenstatt statt. Die Polizei kesselte während der Aktion die Gruppe von Menschen rund um die Malenden und ließ diese erst nach einer Personalienfeststellung aller  nach Meinung der Polizei Beteiligter wieder gehen. Einige Aktivist_innen weigerten sich den Kessel freiwillig zu verlassen und wurden von der Polizei weggetragen. Gegen 16:00 waren schließlich alle Personen kontrolliert oder weggetragen und der Einsatz endete.

Gleich zu Beginn der Mal-Aktion packte ein Polizist, der Teil einer Brandenburger Einsatzhundertschaft zu sein schien, eine_n der in gut drei Meter Höhe auf einer Leiter balancierenden Aktivist_innen am Kletterhelm und zog an diesem kraftvoll. Erst nach Schmerzesschreien der betroffenen Person und lautstarkem Protest der Menschen in der Umgebung ließ der Polizist ab, nahm jedoch den Kletterhelm mit.

Das FH Gebäude war am Donnerstag, dem 13.07.17 besetzt worden und am selben Tag noch von der Brandenburger Polizei unterstützt von  Berliner Hundertschaften geräumt worden. Ein Protestcamp vor der FH organisierte das Wochenende über Konzerte, Workshops und Diskussionen zum geplanten Abriss des FH-Gebäudes. Die Aktivist_innen fordern den Erhalt des baulich noch komplett intakten Gebäudes und erarbeiteten einen alternativen Nutzungsplan für das FH-Gebäude.

(Auf Bild klicken für volle Größe)

Einige Eindrücke vom Protestcamp und der FH Potsdam vom selben Tag: